Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Herbstbasteln: Eulen basteln mit Tannenzapfen und Filz

Eulen basteln mit Tannenzapfen und Filz

Im Herbst liegen viele verschiedene Tannenzapfen im Wald, die sich sehr gut für Bastelarbeiten eignen. Zusammen mit Eicheln und Filz gestalten Sie in kurzer Zeit kleine und große Eulen, die auf Tannenzweigen sitzen. Außerdem können Kinder aktiv mitmachen und auf Spaziergängen die Naturmaterialien sammeln.

Da sich aus Zapfen viele verschiedene Eulen basteln lassen, stellen wir Ihnen in dieser Bastelanleitung zwei Varianten mit Fichten- und Pinienzapfen vor.

Was Sie benötigen

Pro Eule aus Fichtenzapfen und Filz:

  • 1 großen Tannenzapfen, z. B. Fichte oder andere Arten
  • 2 Wackelaugen
  • Pattex Hot Pistol Starter-Set Hobby
  • 1 grünen Tannenzweig
  • Brauner, gelber und weißer Bastelfilz
  • Schere
  • Ggf. 1 Biegeplüsch


Pro Eule aus Pinienzapfen und Eicheln:

  • 1 Plüschkugel (Pompom) für den Kopf
  • 2-4 Eicheln mit Hüten
  • 2 runde, kleine Blätter
  • 1 sehr dünner Ast
  • Pattex Hot Pistol Starter-Set Hobby
  • Brauner und gelber Bastelfilz
  • Ggf. 1 Wattekugel für den Kopf
  • Ggf. Filzstifte

Und so wird's gemacht

Vor dem Basteln muss der Heißkleber erhitzt werden. Für Bastelarbeiten hat sich das Pattex Hot Pistol Starter-Set Hobby bewährt. Die Pistole besitzt eine hitzeisolierte Düse, sodass sie sich selbst unmittelbar nach dem Erhitzen benutzen lässt. Durch den mechanischen Vorschub kann der transparente Kleber mühelos sowohl auf kleinen Stellen als auch auf Flächen aufgetragen werden. Nach ca. 8 bis 10 Minuten hat er die richtige Temperatur erreicht und das Basteln der Eulen beginnt.

Bastelanleitung: Eulen aus Fichtenzapfen und Filz

Fichtenzapfen besitzen eine schlanke Form und eignen sich zum Basteln für kleine und große Eulen. Natürlich können Sie auch andere Tannenzapfen nehmen. Unabhängig von der Zapfenform wird das schmale Ende immer für die Gestaltung des Kopfes verwendet.

Für eine große Eule zeichnen Sie auf gelbem Bastelfilz ein großes Dreieck für den Schnabel. Für die Flügel malen Sie zwei kleine Tropfen und für die Ohren zwei kleine Dreiecke auf den braunen Filz. Danach werden alle Teile ausgeschnitten. Wer mag, bastelt aus einem Stück weißen Filz den Bauch der Eule in Form eines ovalen Kreises.

Im nächsten Schritt tragen Sie den erhitzen Kleber mit der Pattex Heißklebepistole auf der Rückseite des Schnabels auf und drücken ihn sofort fest auf den Tannenzapfen. Nach ca. 5 Minuten ist der Heißkleber ausgehärtet. Danach tragen Sie ihn auf die Rückseite der Wackelaugen auf und befestigen diese links und rechts über dem Schnabel. Auf die gleiche Weise kleben Sie die Ohren, Flügel und – nach Belieben – den weißen Bauch auf. Anschließend werden zwei Füße aus Biegeplüsch geformt und mit Heißkleber an der Unterseite des Zapfens fixiert. Zuletzt kleben Sie die kleine Eule mit den Füßen zwischen die Nadeln eines Tannenzweigs. Tipp: Die Füße können auch entfallen, dann wird die Eulenunterseite mit Kleber bestrichen und auf den Zweig gedrückt.

Für kleine Eulen brechen oder schneiden Sie den unteren Teil des Zapfens ab und basteln sie nach den genannten Schritten weiter. Bei der Gestaltung dürfen Sie gerne verschiedene Gelb- und Brauntöne verwenden. Auf diese Weise sitzt bald eine kleine Eulenfamilie auf dem Tannenzweig.

Eule basteln mit Pinienzapfen und Eicheln

Eule basteln mit Pinienzapfen und Eichelhüten
Gebastelte Eule aus Pinienzapfen und Eichelhüten

Vor allem Pinienzapfen springen unter Wärmeeinfluss auf und verstreuen ihre Samen. Daher sollten für das Basteln einen offenen Zapfen verwenden.

Zu Beginn heizen Sie den Heißkleber vor. In der Zwischenzeit werden der Kopf und das Gesicht der Eule gebastelt. Für den Kopf verwenden Sie entweder eine Plüschkugel, auch Pompom genannt, oder eine Kugel aus Watte. Die Wattekugel hat den Vorteil, dass sie sich mit Filzstiften anmalen lässt, dagegen ähnelt der Pompom mehr dem Gefieder der Eulen. Das Gesicht besteht aus zwei Eichelhüten und einem kleinen gelben Dreieck aus Filz. Dafür lösen Sie zunächst die Hüte von den Eicheln und schneiden den Schnabel aus Filz aus. Die braunen Ohren entstehen aus zwei Dreiecken aus Filz.

Kleben Sie mit der Heißklebepistole von Pattex zuerst die Augen auf die Kugel und drücken Sie diese sofort fest. Danach sind der Schnabel und die Ohren an der Reihe. Zur Befestigung des Kopfes müssen Sie eventuell ein paar nach oben stehende Schuppen vorsichtig abbrechen. Danach tragen Sie ordentlich Heißkleber auf die Spitze des Zapfens auf und kleben ihn fest.

Je nachdem, ob der Tannenzapfen stehen bleibt, können Sie aus einem dünnen Ast oder zwei Eichelhüten die Füße der Eule basteln. Pro Fuß schneiden Sie den dünnen Ast in zwei kleine und ein längeres Stück. Das lange Holzstück wird zwischen die kleineren Hölzer gelegt und bildet die mittlere sowie die hintere Zehe. Nun verkleben Sie zuerst den Fuß und basteln anschließend den anderen. Danach werden beide Füße unten an der Eule befestigt. Für Füße aus Eichelhüten schneiden Sie das abstehende Astende an ihnen ab und kleben die Oberseite unter den Tannenzapfen. Natürlich können Sie die Füße auch aus Filz basteln.

Soll die Eule Flügel erhalten, nehmen Sie zwei kleine Blätter und schneiden den Stiel ab. Anschließend befestigen Sie diese an den Seiten des Körpers. Fertig ist die selbst gebastelte Eule aus Tannenzapfen und Eicheln.

Sie interessieren sich für das Thema Basteln mit Naturmaterialien?

Dann könnten folgende Themen ebenfalls von Interesse für Sie sein:

 

 

Oder gelangen Sie zurück zur Übersicht:

 

Produktempfehlung

Pattex HOT Pistol Starter-Set Hobby

Pattex HOT Pistol Starter-Set Hobby

  • Heißkleben mit mechanischem Vorschub
  • Hitzeisolierte Düse
  • Schlagfestes Kunststoffgehäuse
Pattex Pattex HOT Sticks Hobby 200g

Pattex HOT Sticks Hobby

  • 10 Sticks pro Packung
  • Universell einsetzbar
  • Hochfest und transparent
  • Klebestellen schon nach 2 Minuten fest und belastbar

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Udo Schäfer, 04-11-13 03:26:
Werd ich mal ausprobieren ! Danke.

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!