Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Verlegen von großen Fliesen

Verlegung großer Fliesen

Früher sagte man immer: „Kleine Räume – kleine Fliesen, große Räume – große Fliesen“.

Vergessen Sie das! Die Raumgestaltung ist wie auch das Verlegen von Fliesen reine Geschmackssache, und letztlich ist es Ihr Geschmack allein, der zählt.

 

Die heutige Klebetechnik macht es für Heimwerker möglich, auch großformatige Fliesen bis zu einer Größe von 60 cm x 60 cm einfach und sicher zu verlegen. Einige grundlegende Regeln sollten dabei jedoch berücksichtigt werden. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie großformatige Wandfliesen und große Bodenfliesen richtig verlegen.

Werkzeuge und Hilfsmittel

  • Fliesenbrechzange
  • Fliesenhammer
  • Papageienschnabelzange
  • Fliesenschneidegerät mit Lochaufsatz
  • Winkelschleifer
  • Wasserwaage
  • Mittelbettzahleiste
  • Fliesenlegerecken
  • Fliesenkreuze
  • Zahnkelle mit verschiedenen Zahnungen

Und so wird’s gemacht

Untergrund und Untergrundvorbereitung

 

Der Untergrund muss generell sauber, trocken, fest und biegesteif sein.

 

Stark saugende Untergründe (Wasser zieht schnell ein, z. B. Gips, Gipskarton, Gasbeton, Zementputz, Estrich) sollten mit einem lösemittelfreien Tiefgrund grundiert werden (wie z. B. Ceresit Lösemittelfreier Tiefgrund).

 

Nicht saugende Untergründe (Wasser perlt ab, z. B. OSB- oder Spanplatten, Fliesen, alte, festsitzende Farbreste) können Sie mit einem speziellen Haftgrund (z. B. Ceresit Haftgrund Extrem) grundieren.

 

Untergründe im direkten Nassbereich (Dusche) sollten mit einer speziellen Streichfolie abgedichtet werden.

Zum Vorbereiten von Untergründen im direkten Nassbereich gehen Sie wie folgt vor (vergleichen Sie dazu auch unsere Anleitung zum Thema Bad abdichten):


1. Grundieren Sie die Fläche mit Ceresit Lösemittelfreier Tiefgrund (Verbrauch ca. 0,2 l/m²)

2. Dichten Sie den direkten Spritzwasserbereich mit Ceresit Dusch- und Bad-Abdichtung in Kombination mit dem Ceresit Abdicht-Band ab. Bei einer begehbaren Dusche wird der gesamte Nassbereich abgedichtet.

3. Nach dem Trocknen können Sie große Fliesen mit Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber oder Ceresit Microgranulat Fliesenkleber  (Verbrauch ca. 2,4 kg/m²) verlegen, große Natursteinplatten werden mit Ceresit Naturstein Fliesenkleber verlegt (Verbrauch 3,8 kg/ m²). Für das Verfugen empfehlen wir Ceresit Hochflexibler Fugenmörtel 2-15 mm oder Ceresit Naturstein Fugenmörtel für Natursteinplatten. 
 
Für die Anschluss- und Dehnungsfugen empfiehlt sich die Verwendung von Ceresit Sanitär Silikon oder Naturstein Silikon.

Was Sie noch beachten müssen


Wichtig ist, bei großen Formaten auf eine hohlraumfreie Verlegung zu achten! Idealerweise wendet man ein kombiniertes Klebeverfahren an. Dazu bestreicht man
zusätzlich die Rückseite der großen Formate mit dem Fliesenkleber. Das Kleberbett auf dem Untergrund wird mit der Mittelbettzahnung durchgekämmt. So lassen sich Unebenheiten bzw. Passungenauigkeiten der Fliesen oder des Untergrundes ausgleichen.

 

Aufgrund der Größe und des Gewichts großformatiger Fliesen ist an der Wand meist ein Keilen (mit Holz- oder Kunststoffkeilen) oder die Verwendung von Kunststoff-Fliesenkreuzen nötig.

 

Wenn nicht anders vorgegeben (einige Hersteller empfehlen eine Mittelbettzahnung), empfehlen wir immer eine 10er Zahnung. Im Bodenbereich sollte immer im beschriebenen kombinierten Klebeverfahren (Buttering-Floating-Verfahren) gearbeitet werden.

Boden und Wandflächen sollten Sie nicht unter Spannung geraten lassen, zum Rand muss also immer ein Abstand bleiben. Achten Sie darauf, hier möglichst eine 5 mm breite Bewegungsfuge bzw. Anschlussfuge anzulöegen. Die Fugen sollten nicht kleiner als 2,5 mm sein, um kleinere Maßtoleranzen der Fliese ausgleichen zu können. Verwenden Sie für die Verfugung immer einen hoch kunststoffvergüteten Fugenmörtel wie Ceresit Hochflexibler Fugenmörtel 2-15 mm.

Tipp zum Schneiden großer Bodenfliesen und Wandfliesen

Große Fliesen kann man noch mit einem Fliesenschneider oder Glasschneider schneiden. Allerdings wird dies schon bei bestimmten Feinsteinzeugsorten oder dicken Spaltplatten problematisch. Will man gar schmale Streifen aus Naturstein oder Mosaik schneiden oder eine Ecke ausklinken, geht das fast nur noch mit einem Nassschneider bzw. einer Steinschneidemaschine. Nassschneider gibt es in verschiedenen Größen, zu unterschiedlichen Preisen und in unterschiedlicher Qualität. Handwerklich begabte Heimwerker brauchen nicht den gleichen Nassschneider wie ein Fliesen-Profi.

Tipp zum Brechen großer Fliesen

Da es manchmal sehr schwierig ist, solche großen Formate nach dem Anreißen zu brechen, hilft hier ein kleiner Trick oft weiter:

 

1. Fliese anreißen (mit Fliesenschneider oder Glasschneider)

2. Fliese auf festen Untergrund legen

3. Unter den Schnitt auf einer der beiden Seiten einen etwas größeren Nagel legen (Kopf des Nagels etwas von der Fliesenkante entfernt)

4. Nun die Hände links und rechts vom Schnitt aufstützen und mit etwas Kraft drücken

5. Schnittkante mit feinem Schmirgelpapier glattschleifen

Produktempfehlung

Ceresit Lösemittelfreier Tiefgrund

  • universelle Grundierung vor der Aufbringung neuer Fliesen, Putze, Bodenausgleichsmassen, Anstriche u.v.m
  • feuchtigkeitsperrende - geruchsarme Grundierung
  • um Wand und Boden zu versiegeln
  • hohe Ergiebigkeit, verbessert die Haftung
  • Grundierung für innen und außen

Ceresit Haftgrund extrem

  • Spezialgrundierung für kritische nicht saugende Oberflächen
  • Ideal vor dem Auftrag von Ceresit Bodenausgleichsmassen, Fliesenklebern, Putzen und Anstrichen
  • Höchste Haftung, schon nach 2-4 Stunden überarbeitbar
  • Für Wand und Boden
  • Für innen und außen
  • Farbton: hellblau

Ceresit Dusch- und Bad-Abdichtung

  • einkomponentige, wasserdichte flexible Streichfolie zur Abdichtung unter Fliesenbelägen
  • für eine wasserdichte Abdichtung an der Wand und am Boden
  • innen
  • Farbton: grau

Ceresit Abdicht-Band

  • Reißfestes Gewebeband
  • Für wasserdichte Bewegungs- und Anschlussfugen unter Fliesenbelägen
  • Verarbeitbar im System mit Ceresit Dusch- und Bad-Abdichtung und Balkon- und Terrassen-Abdichtung
  • Für innen und außen
  • Farbton: grau

Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber

  • für alle bauüblichen Untergründe
  • standfest, kein Abrutschen
  • ca. 25 Minuten korrigierbar
  • leichte Verarbeitung
  • auch für großformatige Fliesen und Platten
  • wasserfest, frostsicher
  • klebt Fliese auf Fliese
  • für Fußbodenheizung und elektrische Heizmatten
  • an Wand und Boden
  • für innen und außen

Hier finden Sie interessante Anwendungsvideos:
Hochflexibler Fliesenkleber
Fliesen legen mit Ceresit Fliesenkleber

Ceresit Microgranulat Fliesenkleber Hochflexibel

Ceresit Microgranulat Fliesenkleber Hochflexibel ist ein neuartiger, staubarmer, flexibler Hochleistungsklebstoff, der aus kompakten Microgranulaten besteht. Diese hochkonzentrierten Microgranulate sorgen für folgende Produktvorteile gegenüber herkömmlichen Pulverklebern:

  • Bis zu 90 % weniger Staub bei Ausschütten und Anrühren des Klebers.
  • Höchste Ergiebigkeit, ca. 30% mehr Reichweite je Kilo in Quadratmeter (15 kg so ergiebig wie 20 kg)
  • Exzellente Verarbeitungseigenschaften, leichtes Anrühren und Aufziehen.
  • Variabel für eine klassische Dünnbettverklebung an Wand und Boden oder für die hohlraumfreie Fließbettverlegung im Bodenbereich durch Wasserzugabe einstellbar.
  • Lange offene Zeit von ca. 30 Minuten, ca. 20 Minuten korrigierbar, nach 12 Stunden verfugbar.
  • Übertrifft die DIN EN 12004 (C2TE) und die Richtlinie Flexmörtel der deutschen Bauchemie für flexible Fliesenkleber.
  • Frostsicher und wasserfest

 

Hier finden Sie interessante Anwendungsvideos:
Fliesen legen mit Microgranulat Hochflexibel
Microgranulat - Das Produkt
Fliesen legen mit Ceresit Fliesenkleber

Ceresit Naturstein spezial flexibel Fliesenkleber

  • Profi-Qualität: weiß und flexibel
  • Ausgleichen und kleben bis 15 mm
  • ca. 30 Min. korrigierbar
  • Nach 3 Stunden begehbar
  • Extrem leichte Verarbeitung
  • Wasserfest, frostsicher
  • Für Fußbodenheizung geeignet
  • Für Fliesenformate bis 45 x 45 cm
  • an Wand und Boden
  • für innen und außen
  • Farbton: weiß

Hier finden Sie interessante Anwendungsvideos:
Naturstein Fliesenkleber spezial flexibel
Fliesen legen mit Ceresit Fliesenkleber

Ceresit Hochflexibler Fugenmörtel

  • Flexibel an Wand und Boden
  • Optimale Haftung in der Fuge
  • Für elektrische Heizmatten und Fußbodenheizung geeignet
  • Frostbeständig und wasserfest
  • Für innen und außen
  • Farbtöne: grau, silbergrau

Ceresit Naturstein Spezial Fugenmörtel

  • hochwertiger Fugenmörtel zum Natursteine Verfugen, wie z.B. von Marmor, Granit
  • trocknet ohne Randverfärbung
  • für 0-8 mm Fugenbreite
  • frostbeständig und wasserfest
  • nach 3 Stunden begehbar
  • für Fußbodenheizung geeignet
  • für Wand und Boden
  • für innen und außen

Ceresit Sanitär Silikon

  • langzeit - pilzhemmendes Silikon (Schutz vor Pilzen, Algen und Bakterien)
  • dauerhaft elastisch - vergilbungsfrei
  • hoch alterungs- und UV-beständig
  • temperatur- /heißwasserbeständig (-40°C bis +180°C)
  • hohe Dehnfähigkeit (25%) der Fugen
  • lösemittelfreies Silikon
  • für innen und außen
  • perfekt geeignet um Dusche und Bad zu verfugen



Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 34 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Markus (Henkelhaus-Team), 12-06-14 15:22:
Hallo Klaus,

Voraussetzung ist, dass die alten Fliesen noch fest haften und hohlraumfrei verlegt sind.

Am einfachsten gehen Sie wie folgt vor:
1. Reinigen Sie die alten Fliesen mit einem alkalischen Reiniger oder Anlauger (gibt es z.B. als Konzentrat in der Farbabteilung).
2. Grundieren Sie die Fläche dünn mit Ceresit Haftgrund extrem
Alternativ bzw. zusätzlich können Sie die Fliesen auch dünn mit Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber oder mit Ceresit Microgranulat Fliesenkleber abspachteln (Kratzspachtelung). Das verringert später beim Verlegen das Abrutschen der Fliesen. Daher ist dies besonders im Wandbereich empfehlenswert. Aber auch im Bodenbereich ist ein Abspachteln (Kratzspachtelung) zu empfehlen. Hierdurch können kleine Unebenheiten im Voraus ausgeglichen werden. Die Spachtelung sollte vor der Weiterbearbeitung handtrocken sein- die Trocknungszeit beträgt ca. 2-3 Stunden. Sollte mit der Spachtelung ausgeglichen werden müssen, empfehle Ich eine Trocknungszeit von mindestens 24 Stunden.
3. Verkleben Sie die Fliesen mit Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber. Die Verfugung kann dabei mit Ceresit Hochflexibler Fugenmörtel 2 - 15 mm erfolgen.

Sollte es sich um einen Nassbereich-Dusche handeln und unter dem alten Fliesenbelag keine Abdichtung sein, würde Ich Ihnen empfehlen eine zusätzliche Abdichtung einzubringen.
Gehen Sie in diesem Fall wie folgt vor:

1. Reinigen Sie die alten Fliesen mit einem alkalischen Reiniger oder Anlauger (gibt es als Konzentrat in der Farbabteilung).
2. Spachteln Sie die alten Fliesen mit Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber oder mit Ceresit Microgranulat Fliesenkleber ab
3. Dichten Sie den direkten Spritzwasserbereich mit unserem Produkt Ceresit Dusch- und Bad-Abdichtung in Kombination mit dem Ceresit Abdicht-Band ab. Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.ceresit.de/Ceresit_Dusch-und_Bad-Abdichtung.933.0.html .
4. Nach der Trocknung kann die Fliesenverlegung erfolgen. Hier können Sie das Produkt Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber verwenden.
Für die Verfugung empfehle Ich dann den Ceresit Hochflexibler Fugenmörtel 2-15 mm.

Für die Anschluß- und Dehnungsfugen eignet sich das Ceresit Sanitär Silikon am besten. Nähere Informationen zu diesem Produkt erhalten Sie unter folgendem Link: http://www.ceresit.de/Ceresit_Sanitaer-Silikon.950.0.html .


Auf was muss man noch achten

Achten Sie bei solchen großen Formaten auf eine hohlraumfreie Verlegung.
Oft ist es bei solchen Formaten daher wichtig auch die Plattenrückseite (kombiniertes Klebeverfahren), vor dem Einlegen/Einschieben ins Klebebett, mit dem Kleber zu benetzen, um so Unebenheiten/Passungenauigkeiten der Fliese oder des Untergrundes auszugleichen.

Spannen Sie Boden und Wandflächen nicht ein und lassen Sie möglichst eine 5 mm Bewegungsfuge/Anschlussfuge.

Um kleinere Maßtoleranzen der Fliese ausgleichen zu können, sollten die Fugen nicht kleiner als 2,5 mm sein. Für die Verfugung immer einen hoch kunststoffvergüteten Fugenmörtel verwenden (z.B. Ceresit Hochflexibler Fugenmörtel 2-15 mm).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße!
Klaus, 31-05-14 15:32:
Hallo, ich habe 61 x 61 Bodenfliesen gekauft. Ich möchte die eigentlich direkt auf die alten Fliesen legen. Leider kippeln sie etwas.Gibt es Toleranzen und gleicht sich das mit dem Fliesenkleber aus, oder muss ich den ganzen Boden rausreissen und alles total begradigen?

Vielleicht können Sie mir einen Tip geben.

Gruß
Klaus
Markus (Henkelhaus-Team), 22-01-13 12:42:
Hallo Thomas,

vielen Dank für Ihr Feedback.
Bisher haben wir dazu nur positive Rückmeldungen bekommen.

Warum die Fliesen bei Ihnen unsauber brechen, kann ich ohne konkrete Fallbeschreibung leider nicht genau sagen. Vielleicht liegt es an den Fliesen selbst?

Viele Grüße
Thomas, 20-01-13 16:06:
Der Tipp mit dem Nagel auf den Seiten ist kriminell. Die Fliesen brechen nie sauber, sie knicken in der Mitte quer.
Markus (Henkelhaus-Team), 07-02-12 10:37:
Hallo Ina,

hierzu gibt es keine Empfehlung. Im Wandbereich ist es Geschmacksache.

Im Bodenbereich streiten sich die Experten. Einige raten zwecks besserer Spannungsaufnahme zur Kreuzfuge und andere Experten sagen dies ist egal. Wichtig ist auf jeden Fall, die Fläche nicht einzuspannen und für entsprechende Dehnungsfugen zu sorgen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße!
Ina Baltz, 04-02-12 19:09:
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben große Fliesen gekauft (60 *120)
und sind uns nicht sicher, welche Verlegungstechnik am besten ist (Kreuzfuge oder wilder Verband)?

Vielleicht haben Sie eine Idee.


Mit freundlichen Grüßen
Ina Baltz

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!