Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Kann neuer Strukturputz auf altem Strukturputz verarbeitet werden?

Ja, das ist möglich.

 

Die Entfernung des alten Putzes ist nur entweder mechanisch (extrem aufwendig und verursacht eine Menge Dreck und Staub) oder chemisch durch aggressive Lösemittel, z. B. Abbeizmittel für Dispersionsfarben (starke Belastung durch Lösemitteldämpfe), möglich.

 

In der Praxis zieht man daher das Überarbeiten des vorhandenen Putzes vor. Dies bedeutet einen erheblich geringeren Aufwand.

 

Grundvoraussetzung ist die Tragfähigkeit und Festigkeit des alten Putzes. Nach der Reinigung wird die alte Putzfläche mit einer gebrauchsfertigen Dispersionsspachtelmasse, z. B. Metylan Renomur Fertigpachtel (nur für innen) oder einem flexiblen Fliesenkleber, z. B. Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber, abgespachtelt, so dass die Putzrillen geschlossen werden und wieder eine ebene Oberfläche entsteht. Nach einer Trocknung von ca. 24 Stunden erfolgt der Auftrag der Ceresit Putz Grundierfarbe. Am nächsten Tag kann dann der eigentliche Putzauftrag erfolgen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.7 von 5. 3 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!