Zum virtuellen Hausrundgang!
Henkel Klebstoffe - Jetzt auch mobil

Marken und Produkte:

Unsere Partner:

Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Wie kann man alte, braune Pattex-Rückstände entfernen?

Die Standardversion der Pattex Kontaktkleber ist Pattex Kraftkleber Classic. Das ist der „altbekannte“ braune Kontaktkleber, der seit vielen Jahrzehnten im Handel ist und häufig beim Lösen alter Verklebungen (Teppichböden, Haken etc) zum Vorschein kommt.

 

Bei kleineren Klebstoffrückständen lässt sich der Klebstoff am schonendsten durch eine Behandlung mit Benzin (Test-, Reinigungs- oder Feuerzeugbenzin) oder Terpentinersatz entfernen. Dazu ist es jedoch erforderlich, die Klebstoffreste über längere Zeit (je nach Schichtstärke 15 Minuten, unter Umständen auch länger) mit dem Lösungsmittel einzuweichen. Danach können die Reste abgerubbelt werden. Für großflächige Anwendungen ist diese Methode aber nicht empfehlenswert.

 

Die einzige Möglichkeit zur großflächigen Entfernung (neben mechanischen Methoden wie Abfräsen) stellt der Einsatz eines Abbeizmittels dar. Es handelt sich dabei um eine aggressive Lösemittelkombination, die die Klebstoffschicht auflösen kann. Da man eine Beschädigung oder eine optische Veränderung des unter Umständen empfindlichen Untergrundes nicht ausschließen kann, sind Vorversuche, also Abbeizproben an einer verdeckten Stelle, unerlässlich.

 

Henkel bietet keine Abbeizprodukte an. Diese sind jedoch über den Farben-Fachhandel, teilweise auch über die Baumärkte erhältlich. Das Abbeizmittel muss zum Entfernen lösemittelhaltiger Anstriche geeignet sein. Aufgrund der enthaltenen Lösemittel ist eine gute Durchlüftung während der Arbeit mit diesen Produkten zwingend notwendig. Bitte beachten Sie unbedingt auch die entsprechenden Sicherheitshinweise des jeweiligen Herstellers.

Produktempfehlungen

Unsere ausführlichen Anleitungen finden Sie in den Themenwelten

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.6 von 5. 35 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Markus (Henkelhaus-Team), 22-05-13 17:58:
Hallo Uli,

die normale Standardqualität unserer Pattex Kontaktkleber ist unser Produkt Pattex Kraftkleber classic (früher Hochwärmefest). Dieser Klebstoff lässt sich am schonendsten durch eine Behandlung mit Testbenzin oder Terpentinersatz entfernen. Dazu ist es jedoch erforderlich, die Klebstoffreste mit dem Lösemittel einzuweichen. Danach können die Reste "abgerubbelt" werden. Für großflächige Anwendungen ist diese Methode allerdings nicht empfehlenswert.
Die einzige Möglichkeit zur großflächigen Entfernung (neben der mechanischen Entfernung, z.B. Abfräsen) stellt der Einsatz eines Abbeizmittels (z.B. Molto Abbeizer Gel oder vergleichbar) dar. Es handelt sich dabei um eine aggressive Lösemittelkombination, die die Klebstoffschicht auflösen kann. Da man eine Beschädigung bzw. optische Veränderung des unter Umständen empfindlichen Untergrundes nicht ausschließen kann, sind Vorversuche, d.h. Abbeizproben an einer verdeckten Stelle, unerlässlich.

Aufgrund der enthaltenen Lösemittel weisen wir auf eine gute Durchlüftung während der Arbeit mit diesen Produkten hin. Bitte beachten Sie unbedingt die entspechenden Sicherheitshinweise des Herstellers.

Wir hoffen, diese Infos helfen Ihnen weiter.

Viele Grüße!
uli, 22-05-13 12:24:
Hallo, benötige Ihre Hilfe. Wie bekommt man sehr alte Pattexklebereste von Holztreppenstufen weg? Abschaben geht kaum, Verdünnung hilft auch nicht. Es war PVC-Boden damit auf die Holzstufen geklebt. Hoffe auf Ihre Hilfe. Vielen Dank. Uli
Markus (Henkelhaus-Team), 06-05-13 11:52:
Hallo Zhendrik,

die normale Standardqualität unserer Pattex Kontaktkleber ist unser Produkt Pattex Kraftkleber classic (früher Hochwärmefest). Dieser Klebstoff lässt sich am schonendsten durch eine Behandlung mit Testbenzin oder Terpentinersatz entfernen. Dazu ist es jedoch erforderlich, die Klebstoffreste mit dem Lösemittel einzuweichen. Danach können die Reste "abgerubbelt" werden. Für großflächige Anwendungen ist diese Methode allerdings nicht empfehlenswert.
Die einzige Möglichkeit zur großflächigen Entfernung (neben der mechanischen Entfernung, z.B. Abfräsen) stellt der Einsatz eines Abbeizmittels (z.B. Molto Abbeizer Gel oder vergleichbar) dar. Es handelt sich dabei um eine aggressive Lösemittelkombination, die die Klebstoffschicht auflösen kann.
Da man eine Beschädigung bzw. optische Veränderung des unter Umständen empfindlichen Untergrundes nicht ausschließen kann, sind Vorversuche, d.h. Abbeizproben an einer verdeckten Stelle, unerlässlich.

Aufgrund der enthaltenen Lösemittel weisen wir auf eine gute Durchlüftung während der Arbeit mit diesen Produkten hin. Bitte beachten Sie unbedingt die entspechenden Sicherheitshinweise des Herstellers.

Wir hoffen, diese Infos helfen Ihnen weiter.

Viele Grüße!
zhendrik hösel, 04-05-13 12:33:
Wie entferne ich Patex von Metallen bzw. Silber
mfg.
Hendrik Hösel

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!