Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Abplatzende und abblätternde Anstriche an Holzfenstern und -türen

Dieser Schadensfall, der anfangs nur wie eine Beeinträchtigung der Optik aussieht, kann bei unterlassenden Reparaturmaßnahmen zu einer regelrechten bauphysikalischen Kettenreaktion bis hin zu einem Totalschaden des hölzernen Bauteils führen. Dünne Risse in der Farbschicht oder abbläternde Farbschuppen erscheinen oft bei einer Alterung des Anstriches.


Folgende Ursachen können u.a. unterschieden werden:

 

  • Falscher Farbauftrag,Billigfarben,eine zu starke Verdünnung oder ein zu dünner Farbauftrag



  • Abnutzung der Beschichtung: Durch Witterung und mechanische Beanspruchung wird die Beschichtung (Lack, Lasur) dünner, bis das Holz ungeschützt ist und Feuchtigkeit eindringen kann,welche als Hinterfeuchtung die Ablösung der noch haftenden Beschichtungsreste verursacht.

 

 

  • Kantenflucht: Die Kanten der Holzprofile sind nicht ausreichend gerundet (r größer/gleich 5 mm), sodass die Beschichtung nicht genug Haftfläche findet.

 

 

  • Werkstoffunverträglichkeit: Die verschiedenen Schichten des Anstrichs, die Bestandteile von Dichtungen, Fugenmassen usw. reagieren chemisch aufeinander im Sinne einer unerwünschten

 

 

  •  Auflösung einer der Schichten, wodurch auch andere Schichten die Haftung auf dem Holz verlieren.

 

 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Abplatzende und abblätternde Anstriche an Holzfenstern und -türen" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!