Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Ballenmattierung

Die Ballenmattierung wird auch als Holzüberzug bezeichnet. Dieser Vorgang hat den Zweck, das zu behandelnde Holzstück bei jedem Auftrag glänzender zu machen. Der Vorteil bei diesem Vorgang ist, dass der Glanzgrad des Holzes bestimmbar ist. Weniger Glanz weniger Auftrag, mehr Glanz mehr Auftrag. Die Glanzstufen gehen jedoch nur von schwachmatt bis hin zu starkmatt. Das Holzstück wird nie hochglänzend sein. 

 

Die in der Ballenmattierung enthaltenden Bindemittel können entweder natürlich oder synthetisch sein. Eine Ballenmattierung ist vor allem unter dem Begriff "Schnellackpolitur" bekannt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5. 2 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!