Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Energiekosten sparen

Um die Umwelt zu schützen und hohe private Energiekosten zu vermeiden, ist eine gute Isolierung im und am Haus unabdingbar. Nur so können sie langfristig Energiekosten sparen.

 

Der Gesetzgeber führt mit Anfang des Jahres 2009 den sogenannten Erergiepass auch für neue Häuser ein, für ältere Häuser besteht diese Ausweispflicht schon seit 1. Juli 2008. Diese Energiepässe basieren auf der neuen Energiesparverordung (EnEV) und unterstützt Hausbesitzer und Mieter in der Abschätzung der Nebenkosten von Gebäuden und Wohnungen.

 

Zur Optimierung des Energieverbrauches bieten Fachbetriebe den Objektbesitzern entsprechende Hilfestellung durch Umbaumaßnahmen. Aber auch der versierte Do-it-yourself - Heimwerker kann durch gezielte Maßnahmen die Energieeffizenz seines Hauses oder seiner Wohnung steigern. 

 

Solche Maßnahmen können z.B. bei dem Austausch vorhandener Beleuchtung gegen Energiesparbeleuchtung beginnen. Anschließend folgt die Isolierung von Fenstern und Türübergängen zum Mauerwerk, Entfeuchtung der Raumluft, Abdichtung von Wandbereichen zu Decke oder Boden mit den richtigen Dichtstoffen, sowie der Innendämmung von Wänden mit entsprechenden Dämmmaterialien, bis hin zur Isolierung des Gebäudes durch eine entsprechende neue Fassade.  

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!