Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Feuchtigkeit im Bad

Abdichtung einer Dusche mit Dusch- und Bad-Abdichtung
Fugen der Anschlussfuge in einer Dusche mit Aktiv-Silikon

Bäder und Duschen gehören zu den sogenannten Feuchträumen, wodurch Feuchtigkeit im Bad alltäglich ist. Logisch, denn es ensteht beim Duschen und Baden eine Menge Feuchtigkeit im Bad, sowohl als Wasserdampf, als auch als Wasser in seiner eigentlichen Form.

Beim Bau eines Feuchtraumes ist dieser Belastung besonders Rechnung zu tragen. So wird der Bereich unterhalb der Fliesen, die später direkt mit Wasser Kontakt haben, mit speziellen Abdichtanstrichen abgedichtet. So ist der Schutz der Bausubstanz auch bei porösen Zementfugen gesichert. 


Wichtiges Augenmerk ist auch auf die Anschluss- und Dehnungsfugen zu richten. Sie sollten mit Dichtmassen ausgefugt werden, die zumindest längere Zeit schimmelresistent sind. Die neue Generation von Aktiv-Silikonen bietet hier noch wirksameren Schutz. 

 

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!