Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Feuchtigkeit im Oldtimer

Auch wenn sie es oftmals waren: Oldtimer sind keine Gebrauchsfahrzeuge mehr.

Sie werden gehegt und gepflegt und nur zu besonderen Anlässen aus der Garage geholt. Das ist vor allem im Winter, wenn die Fahrzeuge am wenigsten gefahren werden, das größte Problem. Je niedriger die Temperaturen, um so größer die Gefahr, dass sich Feuchtigkeit in die Polster setzt oder an Metallteilen kondensiert. Muffiger Geruch zeigt dann schnell an, dass sich Schimmelpilze im Innenraum breit gemacht haben.

Findige Oldtimerbesitzer packen ihre Lieblinge auch deswegen im Winter regelrecht ein. Ein chemischer Luftentfeuchter sorgt im Innenraum dafür, dass die Feuchtigkeit absorbiert wird.

 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Feuchtigkeit im Oldtimer" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!