Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Fugen von Gipskartonplatten füllen

Ein ebener und ausgeglichener Untergund ist, wie leicht nachvollziehbar ist, eine der wichtigsten Voraussetzungen, ohne die kein Tapezieren gelingen kann.

 

Gipskartonplatten selbst sind hervorragend zum Tapezieren geeignet. Beim Erstellen der Leichtbauwand entstehen aber zwischen den einzelnen Platten V-förmige Fugen, die selbstverständlich verschlossen, d.h. verspachtelt werden müssen. Hier sind am besten Füllspachtel anzuwenden, die auch für Flächenanwendungen geeignet sind. 

 

 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Fugen von Gipskartonplatten füllen" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!