Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Holzspachtelmasse

Spezielle Holzspachtelmasse zur Ausbesserung kleinerer Holzschäden gibt es im Fachhandel als Holzspachtel, Holzkitt, Holzspachtelmasse oder Holzpaste, je nach Herstellerhinweis für unterschiedliche Anwendungsgebiete.

 

Der Unterschied zu anderen Spachtelmassen besteht darin, dass die Holzspachtelmasse wie auch der Werkstoff Holz flexibel auf Änderungen der Temperatur oder der Feuchtigkeit reagiert. Somit kommt es nicht zu einer Rissbildung, durch die wiederum Nässe eindringen kann und die das Holz aufquellen und die Spachtelmasse abplatzen lässt.

 

Die Holzspachtelmassen gibt es in passenden Holzfarbtönen, so dass sie im verwendeten Holz kaum bzw. gar nicht auffallen. Inzwischen sind Holzspachtelmassen auf dem Markt, die gleichzeitig kleben und kleine Schadstellen ausbessern. 

 

Bei größeren Schadstellen erfolgt der Auftrag in mehreren Schichten, wobei die nächste Schicht erst nach der vollständigen Trocknung der unteren Schicht ausgeführt werden darf. Holzpasten, Holzkitt und Holzspachtel sind nach ihrer Aushärtung genauso wie Holz zu bearbeiten. Sie können geschliffen, gebohrt, gesägt, gehobelt oder gestrichen werden.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 22 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!