Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Mosaikparkett

Mosaikparkett

Als Mosaikparkett bezeichnet man Parkett, welches ein Verlegemuster gleich einem Schachbrett aufweist. Es ist ein Fertigparkett und ensteht aus nicht gehobelten und massiven Holzleisten.

Die Mosaikparkett-Lamellen sind entweder versetzt oder parallel angeordnet. Die Verlegeeinheiten sind bereits vorgefertigt, so dass sie auf dem Estrich oder Spanplattenboden ganz einfach verlegt werden können. Die Verlegeeinheiten müssen zudem nicht bei jedem Parkett das gleiche Muster aufweisen. Die Lamellen an sich jedoch sind immer rechtwinklig.

 

Nach dem Verlegen des Mosaikparketts werden die Mosaikparkett-Lamellen noch maschinell geschliffen und versiegelt.

 

Mosaikparkett hat meist eine Breite von 20 und 25 mm, eine Länge von 120 -  165 mm und ist 8 mm dick.

 

Es gibt Mosaikparkett in folgenden Sortierungen:

  • Natur (N)
  • Gestreift (G)
  • Rustikal (R)

Alle Sortierungen sind technologisch gleichwertig und sehen Stabparkett-Sortierungen sehr ähnlich.

 

 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Mosaikparkett" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!