Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Nassschliff

Der Unterschied von Nassschleifpapier im Gegensatz zu normalem Schleifpapier ist die Tatsache, dass normales Schleifpapier sehr schnell verbraucht ist, da sich der Schleifstaub sehr schnell in der Körnung absetzt. Bei dem so genannten Nassschleifpapier ist dies nicht der Fall. Es hat eine Körnungszahl von 240 oder 280. Durch das Eintauchen dieses Schleifpapiers in Wasser lagert sich der Staub nicht so schnell wie bei normalem Schleifpapier ab. Somit kann es auch mehrmals mit Wasser abgewaschen und benutzt werden. 

 

Ein weiterer Vorteil des Nassschliffs ist, dass ein sehr feiner Schliff erreicht werden kann, der keine Schleifspuren aufweist. 

 

Am Ende des Schleifens sollte man nur nochkurz mit Wasser darüber waschen und die Fläche drei Stunden trocknen lassen.

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Nassschliff" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!