Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Relative Luftfeuchtigkeit

Als relative Luftfeuchtigkeit bezeichnet man das Verhältnis von tatsächlich vorhandenem Wasserdampf (der durch Duschen, Kochen, Schwitzen usw. im Laufe eines Tages ansteigt) im Verhältnis zur maximal möglichen Wasserdampfkonzentration bei gleicher Temperatur.

Die optimale Luftfeuchtigkeit in bewohnten Räumen ist individuell unterschiedlich. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit ist jedoch dringend zu vermeiden, um die Verbreitung und das Wachsen von Schimmel zu unterbinden. Eine einfache Form der Regulierung bieten Luftentfeuchtersysteme. 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Relative Luftfeuchtigkeit" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 2 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!