Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Schimmel im Kinderzimmer

Dunkle Verfärbungen in den Ecken und unter den Fenstern des Kinderzimmers oder muffiger Geruch, der nicht aus der Windel des Nesthäkchens kommt, sind oft deutliche Anzeichen dafür, dass sich ein Schimmelpilz eingenistet hat.

 

Da Schimmelpilze Allergien, chronische Atemwegserkrankungen bis hin zu Vergiftungs-Erscheinungen und Mykosen auslösen können, ist das nicht nur als optischer Mangel zu betrachten.

 

Im Zuge einer Sanierung sind nicht nur die Symptome, nämlich die Schimmelflecken, sondern auch deren Ursachen zu entfernen.

 

Damit Schimmelpilze wachsen können, müssen 3 Bedingungen erfüllt sein:

  • Wärme (von etwa 0°C bis 40°C, nach Schimmelpilzart verschieden)
  • organische Substanzen 
  • Feuchtigkeit (z.B. rel. Luftfeuchtigkeit über 60%)

 

 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Schimmel im Kinderzimmer" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!