Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Setzrisse in Fassaden ausbessern

Setzriss

Das Feststellen von Setzrissen in Fassaden und Wänden ist nicht selten ein Schockmoment für den Hausbesitzer. Sie müssen aber nicht in jedem Fall ein Grund zur Beunruhigung sein. Wichtig für die richtige Sanierung ist zunächst die richtige Beurteilung. Bei Neubauten zum Beispiel weisen Setzrisse meist auf eine ungenügende Trocknung einzelner Gebäudeteile hin. Aber auch Fehler in der Baustatik, ungenügende Festigkeit des Erdreichs oder ganz allgemein Erschütterungen in der Umgebung können Urheber für Risse sein. 

Oberflächige Risse, die nicht allzu breit sind und die sich nicht mehr bewegen, können mit Acryldichtstoffen ausgespritzt werden.

Risse, die die Statik des Bauwerks beeinträchtigen, sollten ausschließlich von Fachfirmen saniert werden.

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Setzrisse in Fassaden ausbessern" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 3 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!