Diese Seite drucken  Diese Seite bewerten Diese Seite kommentieren

Undichtigkeiten am Haus abdichten

Abdichtung mit Kartusche

Größter Horror für Hausbesitzer ist wohl durch das Mauerwerk eindringende Feuchtigkeit.

Und dabei werden Undichtigkeiten oftmals erst festgestellt, wenn innen der Putz oder Anstrich bröckelt oder sogar die Wand schimmelt. Dann sind meist umfangreichere Sanierungsmaßnahmen wie das Ausschachten und Abdichten der Kelleraußenwand nötig.

Beim Hausbau oder bei der Sanierung eines Hauses ist daher besonders auf das Abdichten vom Mauerwerk bzw. der undichten Stellen zu achten. 

Auch bei Umbauten, z.B. wenn Versorgungsmedien wie Stromanschluss, Kabelanschluss oder Rohranschlüsse neu gelegt werden, muss daran gedacht werden, diese Durchführungen wirklich wasserdicht zu schließen.

 

Dabei muss heute kein Heimwerker mehr wegen einer kleinen Abdichtung den Bauhandwerker holen. Sehr leicht verstreichbare Silikondichtmassen eignen sich auch, um auf vorhandenen Abdichtungen wieder für dichte Flächen und Anschlüsse zu sorgen.

 

Nutzen Sie unser Wissen zum Thema "Undichtigkeiten am Haus abdichten" in unseren Anwendungen

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Seite bewerten möchten:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen



Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Nutzern nicht angezeigt





Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Kommentaren im Henkelhaus!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!